Lemon-Curd

Schmeckt gut als Brotaufstrich, zu Scones oder im Lemon-Meringue-Pie. Die Rezepte zu den Scones und dem Lemon-Meringue-Pie folgen später.

Lemon Curd and Scone

Lemon Curd mit Scone

Zutaten:

  • 150 g Zucker
  • 50 g Stärke
  • 2 unbehandelte Zitronen, Schale und Saft
  • 300 ml Wasser
  • 4 Eigelb oder 2 Eier
  • 30 g Butter
  • 1/4 Teelöffel Salz

Zubereitung:

  1. Zucker, Stärke und Salz vermischen.
  2. Wasser, Zitronensaft und –schale hinzufügen und bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen bringen.
  3. Butter hinzufügen und weiter rühren bis sie geschmolzen ist
  4. Die 4 Eigelb oder die 2 Eier in einer kleinen Schüssel verrühren.
  5. Nach und nach ca. eine halbe Tasse der heißen Zucker-Zitronenmasse unterrühren.
  6. Dann die Eigelbmasse in die übrige Zucker-Zitronenmasse geben.
  7. Unter rühren noch einmal kurz aufkochen lassen, bis die Masse dickflüssig wird.
  8. In Gläser abfüllen und in den Kühlschrank stellen.

Ich nehme zwei Eier, wenn ich keine andere Verwendung für das Eiweiß habe und kein Baiser machen möchte, aber z.B. für den Lemon-Meringue-Pie, wo sowieso Baiser gebraucht wird, nehme ich nur Eigelb. Damit wird die Farbe einfach schöner.

Advertisements

4 Gedanken zu „Lemon-Curd

  1. Auf das Rezept für den Lemon-Meringue-Pie bin ich sehr gespannt…
    Beim Lemon Curd verzichte ich auf die Stärke, da muss auf alle Fälle mehr Butter rein!
    Schau doch mal nach unter meinem Artikel „West Country Cream Tea“, dort findest Du noch ein Rezept für Clotted Cream und Scones.
    LG Markgraeflerin
    markgraeflerin.wordpress.com/2011/06/28/west-country-cream-tea

    • Oh, ein Rezept für Clotted Cream. Das ist gut zu wissen. Danke für den Hinweis.
      Das Lemon Curd mit mehr Butter und Cointreau hört sich ebenfalls sehr lecker an. Interessanterweise ist mein Rezept für die Scones auch anders.
      Da ich immer neugierig bin, werde ich wohl Deine Scones auch mal testen. 😉

      • Es gibt auch Rezepte für Scones mit Rosinen. Schade, dass man das self-raising flour nicht bei uns bekommt, das würde die Sache ein bißchen einfacher machen.
        Lg
        Markgraeflerin

      • Ja, oder mit kandierten Früchten, Vollkornmehl usw. Am liebsten mag ich nach allen Besuchen in England immer noch die einfachen Scones wie sie in Cornwall und Devon gegessen werden, mit Erdbeermarmelade und Clotted Cream. Deswegen habe ich mich auch so über das Rezept gefreut.
        Mit dem self-raising flour haben wir Glück. Unsere niederländischen Nachbarn haben es auch. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s